Zukunft Boden: Neue Materialanforderungen

Bleiben oder verändern sich bekannte Belagarten wie zementgebundene und keramische Oberflächen, Naturstein, Textil, Holzböden, elastische Böden oder Laminat? Welchen Einfluss haben Forderungen nach Nachhaltigkeit, Lebensdauer, Cradle-to-Cradle und Wiederverwertbarkeit? Hier zeigen die Szenarien erste Ansätze, die den Boden der Zukunft beispielsweise als pilzartig wachsende Oberfläche sehen, die später reversibel und kompostierbar sein kann.

MYCO-FLOOR – selbst-wachsender Bodenbelag aus Pilzgewebe. Der Boden der Zukunft ist wachsend!

Abb.: Lena Lübben

Zukunft Boden: Intelligente Böden mit Zusatzfunktion

Wie viel Technik kann der Boden aufnehmen? Der intelligente Boden wird das Raumklima steuern und wird zum Kommunikationsmedium und Datenspeicher – um nur einige Gedankenmodelle zu nenne. Der Einfluss von Sonderfunktionen wie Wegeleitsysteme oder Energieerzeugung und -speicherung ist heute schon naheliegend und wurde experimentell weitergedacht.

Lumioak – Integration von Funktion und Dekoration  – nachleutender Echtholz-Bodenbelag. Der Boden der Zukunft ist ein Leben lang erweiterbar!

Abb.: Anna-Magdalena Läbe

 

SYMBIOSE – Integration von Boden- und Wandgestaltung in zeitgemäßer, programmierter Ornamentik und innovativem Materialmix. Der Boden der Zukunft ist symbiotisch!

Abb. : Tatiana Böshans